Schneckenlaternen für den Laternenumzug am 12. November

Schnecken aus bemaltem Papier

Vorschläge für ein neues Haus

6 Schnecken und eine Ente

Schnäggli chrüche, Schnäggli chrüche, übers Blatt ...

Jahresthema 2018 / 2019

Ein neues Haus für Charlie

28. August 2018 Start 2018 / 2019

spielen, auspowern, werken

Charlie, mein neuer Freund

Mein neuer Freund heisst Charlie, sein Haus wurde zerstört, deshalb wohnt er vorübergehend bei mir. Hier in der Spielgruppe hat er ein trockenes, sicheres Plätzchen gefunden. Die Kinder, meine Leiterinnen und ich sind auf der Suche nach einem neuen Haus für Charlie. Nun fragt Ihr euch bestimmt wer Charlie ist – Charlie ist keine Schildkröte, er ist eine Weinbergschnecke.

 

Charlie hat momentan kein Haus, aber wir helfen ihm so gut es geht. Zunächst ist Charlie bei uns sicher vor seinen Feinden. Schnecken werden von Vögeln, Kröten, Igeln und Mäusen gefressen, auch die Menschen vertreiben alle Schnecken aus ihren Gärten, damit nicht der ganze Salat von ihnen aufgefressen wird.

 

Charlie hat mir verraten, dass es ihm gut gefällt hier in der Spielgruppe. Am Dienstag- und Mittwochvormittag hat es viel Betrieb, wenn die Kinder und die Leiterinnen kommen um zu spielen, singen, malen, basteln, klettern, hüpfen, und vieles mehr. Er findet es immer so spannend welche Spielideen sich entwickeln, welche Kreationen als neues Haus für ihn entstehen und wie den Kindern seine Geschichte gefällt, denn er hat schon viel erlebt und viele Freunde gefunden auf der Suche nach einem neuen Haus.

  

Schnecken können sich, nicht einfach ein neues Haus wachsen lassen, das Haus wächst solange mit, bis die Schnecke ausgewachsen ist. Schneckenhäuser haben viele Funktionen, sie schützen vor dem Regen, der Sonne, dem Wind, Verletzungen und natürlich auch vor Feinden, genauso wie bei uns Schildkröten. Das Haus darf nicht zu schwer, nicht zu gross aber auch nicht zu klein sein, da es ja immer mitgetragen wird. Ich kenne mich da gut aus, denn ich kann ja meinen Panzer auch nicht einfach irgendwo deponieren. Manchmal ist es ganz schön beschwerlich, den Panzer immer mitzutragen, denn mein Panzer ist schwerer aber auch stabiler als das filigrane Haus einer Schnecke.

 

Ich bin schon sehr gespannt, was es da alles für Möglichkeiten gibt, dass Charlie ein sicheres Haus bekommt. Eines steht für mich fest, es wird bestimmt wunderschön und etwas ganz Besonderes.

  

Weinbergschnecken sind geschützt, bitte sammelt sie nicht einfach ein und steckt sie in die Hosentasche, da ist es dunkel und trocken, das haben Schnecken nicht so gerne. Schnecken lieben es etwas feucht, da können sie gut kriechen und finden feines saftiges Futter. Ihr dürft sie natürlich beobachten oder vom Weg in eine Wiese setzten.